Was ist RUND?

In der Ausbildung von DLRG, Feuerwehr und anderen Rettungsorganisationen ist neben breitem theoretischem Wissen auch die praktische Ausbildung für den Einsatz sehr wichtig. Anderes als die Ausbildung an technischem Gerät, lässt sich eine Menschenrettung jedoch nicht ohne weiteres üben. Hier benötigt man Betroffene, Verletzte und Unfallopfer. 

Diese Lücke in der Ausbildung wurde erstmals 1942 erkannt, als in England professionelle Schauspieler für die Ausbildung von Sanitätern typische Kriegsverletzungen simulierten.

Dort wo Puppen und Übungsphantome nicht mehr ausreichen und sozusagen „am lebenden Objekt“ geübt werden muss, kommt die Realistische Unfall- und Notfalldarstellung (RUND) zum Einsatz.

Beispiele für RUND-Einsätze sind die Sanitäts- oder Katastrophenschutzausbildung, die Weiterbildung im Rettungsdienst genauso wie Großübungen der Feuerwehr.

 

Was wir tun...

-Darstellungen von unverletzten, leicht- und schwerverletzten Personen

-Schminken der Verletzungen/Symptome

-Begleiten und Beraten bei der Übungsvorbereitung

-Auswahl geeigneter Übungsräume/Orte

-Szenariengestaltung vor Ort

-Unauffällige Steuerung des Übungsablaufes

-Überwachung der Übung

-Dokumentieren der getroffenen Maßnahmen

-Unterstützen der Auswertung aus Blickwinkel des Betroffenen